1. Sonett: An Hans B.

16
Mai
2009

Erstes Sonett: An Hans B.

Schiele1

Dir, Hans, versprach ich eins der drei Sonette.
Damit ich nicht als Maulheld vor dir stehe,
sag ich: Die Wette gilt, und es geschehe!
Nun hör gut zu, was ich zu sagen hätte:

Ich folge schnurstracks dir zum Lotterbette,
zeig dir ein Spiel, auf das ich mich verstehe,
knutsch dir dein Ohr, lutsch an der großen Zehe
und reite mit dem Sturmwind um die Wette.

Bis Bein um Bein sich krampft in wilden Spasmen,
die Triebe uns zum höchsten Letzten treiben,
das sich entlädt in tausenden Orgasmen.

Doch will ich jetzt mal auf dem Teppich bleiben.
Gottlob sind diese Orgien nur Phantasmen,
wir kämen kaum noch zum Gedichteschreiben!

(Bild: Egon Schiele, Liebesakt, Studie)
780 mal gelesen
logo

Verlorenes Paradies

Halbe Frau

Inhalt

Verlorenes Paradies

Web Counter