Annes Metamorphosen

31
Okt
2018

Annes Metamorphosen

Wer kennt denn schon die Namen all,
kennt all die Menschen, die sie tragen.
Ach, Namen sind nur Rauch und Schall,
hör ich zu Unrecht Leute sagen.

Beherzt auf Stöckelschuhen lief
einst Bipontina über Brücken,
sah, ob sie grad warn oder schief,
sah Blumen sprießen aus den Lücken.

Als Zwilling später zeigte sie
den Foren ihre zwei Gesichter,
als Mentor voller Empathie,
als Spötter und gestrenger Richter.

Die alte Leier stets von vorn,
die spielte sie zum Wohl der Sprache.
Manch blindes Huhn fand so ein Korn,
doch stieß sie oft auf eine Brache.

Die Lehren hatten einen Bart,
so lang wie der von Barbarossa.
Sie tat es auf die feine Art,
falls ihr nicht zu sehr stank die Gosse.

Das große Rom, es wurde nicht
erbaut an einem einzgen Tage,
doch Romulus, der kleine Wicht,
legte den Grundstein ohne Frage.

Es ist ein unerhörtes Thing,
dass sie die schnöde Welt verlassen.
Wer nicht aus Liebe Feuer fing,
der durfte sie zumindest hassen.

Ja, Cyparissos/Cyparis
samt all ihren Metamorphosen,
die ehre ich und sage Tschüss.
Macht euch jetzt nicht mehr in die Hosen...
451 mal gelesen
logo

Verlorenes Paradies

Halbe Frau

Inhalt

Verlorenes Paradies