Día de Muertos in Oaxaca

19
Nov
2017

Día de Muertos in Oaxaca

Die Dorfjugend zieht zur Blasmusik
an Halloween um den Tule-Baum herum.
Jungen mit gruseligen Totenmasken,
Gespenstermädchen in Tüllröcken.

Mit dem Mototaxi zum Friedhof.
Das rattert und rumpelt.
Skelette aus Zuckerzeug
klappern im Takt dazu.

Marktstände mit tropischen Früchten,
süßen Totenbroten, gerösteten Chapulines.
Auf den Gräbern Blumen in allen Farben,
grelles Gelb, surreales Blau, unschuldiges Weiß.

Überall Kinderlachen, Geschrei und Gebell.
Die Mariachikapelle jault, alle trinken, rauchen
zu Ehren der toten Verwandten.
Die Untoten schwingen verwegen die Hüften.

Die Straßen voll aufgetakelter Skelette,
voll makabrer Graffiti an den Wänden,
Hausaltäre, geschmückt für die lieben Toten,
ein Kieztheater tanzt das Phantom der Oper.

Ja, mit den Toten lässt es sich leben
in Oaxaca, dem Land der alten Kulturen,
wo das Diesseits mit dem Jenseits vereint
die Fiesta feiert am Tag der Toten.
503 mal gelesen
logo

Verlorenes Paradies

Halbe Frau

Inhalt

Verlorenes Paradies